UNSERE HOFGESCHICHTE IM Juni

Ziegenhof Gülzer Geißen

Für ihre traditionell und handwerklich hergestellten Käsespezialitäten und ihr Engagement in der Tierhaltung haben Uli Korte und Rudi Tussing vom Ziegenhof Gülzer Geißen von Slow Food Hamburg e. V. den begehrten „Norddeutschen Käsepreis 2017“ bekommen.

Alles begann mit 5 jungen Ziegen und dem Ziel, Käse für den Eigenbedarf herzustellen. Seitdem hat sich auf dem Ziegenhof in dem kleinen Dorf Gülze inmitten des mecklenburgischen Teils des UNESCO-Biosphärenreservates „Flusslandschaft Elbe“ einiges getan. Denn mittlerweile haben Uli Korte und Rudi Tussing über 70 Milchziegen mit ihren Lämmern, einige Jungziegen und vier Ziegenböcke, einen großen, hellen Stall in der Nähe des Wohnhauses, eine eigene Käseküche und einen Marktwagen, der auch als Hofladen genutzt wird.

Die Milch für die feinen Hofkäse-Delikatessen liefern Toggenburger Ziegen und Thüringer Waldziegen, die in der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen (GEH) als stark gefährdet eingestuft sind. Für das Engagement in der Tierhaltung wurde der Ziegenhof deshalb 2016 als „Arche-Betrieb der Archeregion Flusslandschaft Elbe“ ausgezeichnet. Auch bei der Verleihung des Norddeutschen Käsepreises Ende Mai auf dem Käsemarkt des Freilichtmuseums am Kiekeberg spielte der besondere Einsatz für die gefährdeten Tiere eine große Rolle. „Wir haben uns für den Ziegenhof Gülzer Geißen entschieden, weil er qualitativ hochwertige und wohlschmeckende Käseprodukte auf traditionelle Art herstellt und dabei die Tiere hervorragend in einem großen, hellen Stall hält“ erklärte Conviviumsleiter Sebastian Wenzel von Slow Food Hamburg e.V..

Seit 2003 leben Rudi Tussing und Uli Korte in ihrer alten “Häusler-Kate” aus dem Jahr 1850 und haben das Haus ausgiebig saniert. Rudi Tussing arbeitete früher als freier Architekt und der diplomierte Theologe Uli Korte als katholischer Priester. Uli ist auf dem Hof zuständig für das Marketing, Rudi ist der Hofkäser – und beide sind leidenschaftliche Ziegenzüchter, die sich von morgens bis abends mit viel Liebe um ihre Tiere kümmern.

Dass sie für ihre Hofkäse vom Gülzer Rundling bis zur Rosmarin-Pyramide jetzt mit dem Norddeutschen Käsepreis ausgezeichnet worden sind, freut die engagierten Hofbesitzer natürlich. „Ich fühle mich geehrt, diese besondere Auszeichnung entgegenzunehmen, da ich die Bewegung Slow Food und ihre Werte sehr schätze“ sagte Uli Korte. „Wir sind ein gutes Team mit guten Produkten und freuen uns auf viele gute Kunden!“


Für die Aufnahmen bedanken wir uns bei Selina Haberland und Kiki / Daniel Noelke.

Kontakt

Ziegenhof Gülzer Geißen

Am Gülzer Wald 10
19273 Teldau OT Gülze

Tel.: 038844 – 23491

info@guelzer-geissen.de
www.guelzer-geissen.de

•••

UNSERE
GÜTESIEGEL
© 2017 • VHM - Verband für handwerkliche Milchverarbeitung im ökologischen Landbau e.V. - srv3