NEWSLETTER Januar 2017

Für alle Liebhaberinnen und Liebhaber
traditionell und handwerklich hergestellter Hofkäse und Hofmolkerei-Produkte

Unsere Hofgeschichten

Bio-Hof Mahlitzsch

Auf dem Demeter-Hof in Nossen im Landkreis Meissen beginnt das Melken morgens um fünf – und schon eine Stunde später ist die erste Milch für den Verkauf in der Flasche: In dem Bio-Betrieb, den die Familien Burgeff, Schwab und Steul gemeinsam gegründet haben, möchte man das natürliche Lebensmittel Milch nämlich so unverändert wie möglich lassen und absolute Frische garantieren.

Die ganze Hofgeschichte finden Sie unter http://www.hofkaese.de/hofgeschichte/2017/01

Unser Hofkäse-Rezept

Wurzelgemüse mit Hofbergkäse

Ein vegetarisches Winteressen für Feinschmecker: Fein gewürzte bunte Karotten, Lauch, Kartoffeln, Topinambur und Sellerie werden mit Kräutern und aromatischem Hofbergkäse im Ofen überbacken. Und als Dessert dazu gibt es hausgemachtes Apfelmus mit Vanille-Hofsahne, Schokolade und gerösteten Haselnussstückchen.

Beide Rezepte finden Sie unter: www.hofkaese.de/rezept/2017/01

Ganz aktuell

Termine, Veranstaltungen und Informationen

Bitte vormerken:
Unsere Hofkäse-Schulen im Februar

08.02.2017
19:00 – 21:30 Uhr
Käse selbst herstellen in München

Mehr Informationen unter weitere Termine: www.hofkaese.de/termine (siehe KÄSESCHULEN)

Unser Video-Tipp:
Der Kattendorfer Hof und die Solidarische Landwirtschaft

Der Kattendorfer Hof liegt etwa 35 Kilometer nördlich von Hamburg und wird seit 1995 nach den Demeter-Richtlinien biologisch-dynamisch bewirtschaftet. Mehr als 50 Menschen kümmern sich hier um Kühe, Schweine und Ziegen, um die Felder mit Dinkel, Kartoffeln und Feldfrüchten, um das Gemüse in der Gärtnerei und um Käse und Milchprodukte, die in Handarbeit in der hofeigenen Käserei hergestellt werden. Das Besondere: Nach dem Prinzip der „Solidarischen Landwirtschaft“ kann man hier „Mitglied“ und damit ein aktiver Teil des Bio-Hofes werden, gemeinsam mit den Betreibern die Erzeugnisse und die Bewirtschaftungskosten teilen und so dazu beitragen, auch in Zeiten des globalen Marktes eine umwelt- und tierfreundliche, vielfältige Landwirtschaft zu erhalten.

Das Video mit der Geschichte des Kattendorfer Hofes finden Sie in der NDR-Mediathek: Die Städter und ihr Bauernhof

Gut zu wissen

Warenkunde

Ich möchte eine kohlenhydratarme Diät machen – kann ich da Käse essen?

Käse enthält grundsätzlich wenig Kohlenhydrate – viele Käsesorten, vor allem die länger gereiften, haben sogar überhaupt keine Kohlenhydrate. Der Grund: Während der Reifezeit wird der Milchzucker durch die im Käse enthaltenen Mikroorganismen vollständig abgebaut, so dass in den meisten lang gereiften Käsesorten keine Kohlenhydrate mehr vorhanden sind. Dazu gehören die meisten Schnittkäse und Hartkäse. Auch viele gereifte Weichkäsen, wie Camembert, Münster oder Salzlakenkäse sind bei entsprechender Reifezeit nahezu kohlenhydratfrei. Frischprodukte, wie Jogurt, Speisequark oder Frischkäse, aber auch ungereifte Weichkäse wie Mozzarella enthalten noch Kohlenhydrate, allerdings nur in kleinen Mengen (2-5g/100g).

Gut zu wissen

Hofkäse von A bis Z

I wie Innenschimmel

Für Käse mit Innenschimmel (meistens Blauschimmel) werden die Käse zunächst meistens trocken gesalzenen. Nach einer ersten Reifeperiode von 1 Woche bei Weichkäse und 3-6 Wochen bei Schnittkäsen werden die Käselaibe „pikiert“, das heißt, sie werden mit Nadeln durchstochen. Dadurch gelangt Sauerstoff ins Käseinnere, den der Schimmel für sein Wachstum unbedingt benötigt. Die Schimmelkultur wird bei diesen Käsen in der Regel bereits in die Milch gegeben, um eine gleichmäßige Verteilung zu erzielen. In den Reiferäumen müssen die pikierten Käselaibe dann auf dem Rand gelagert werden, damit durch die Löcher auf beiden Seiten ausreichend Sauerstoff für die Schimmelentwicklung in den Käse gelangen kann.

Mehr Wissenswertes über Hofkäse und Hofmolkerei-Produkte finden Sie unter: www.hofkaese.de/gutzuwissen

Haben Sie noch Fragen zum Thema Hofkäse und Hofmilchprodukte? Dann schreiben Sie uns unter info@hofkaese.de – wir freuen uns über Ihre Anregungen und werden sie in unsere Newsletter-Rubriken aufnehmen.


Weitere Informationen

Newsletter
Januar 2017

•••

Newsletter abonnieren

•••
UNSERE
GÜTESIEGEL
© 2017 • VHM - Verband für handwerkliche Milchverarbeitung im ökologischen Landbau e.V. - srv3