UNSERE HOFGESCHICHTE IM Mai

Waldziegenhof

Vielseitig, anspruchslos, robust – und wunderschön

Wenn Besucher auf den wunderschön gelegenen Waldziegenhof direkt an der Egau kommen, blicken sie sich oft fragend um – denn sie sehen zwar Obstbäume und Wiesen, aber keinen Wald. Des Rätsels Lösung sind die Thüringer „Wald“-Ziegen, die dem Hof seinen Namen gegeben haben. Die vom Aussterben bedrohte letzte einheimische Ziegenrasse liegt den Mareths besonders am Herzen, denn die Tiere sind vielseitig, anspruchslos, robust und, so Bio-Bauer Mareth, „dazu auch noch wunderschön“. Auf dem Hof haben die Thüringer Waldziegen einen Ganzjahresauslauf mit Klettermöglichkeiten, bekommen selbst erzeugtes Gras, Heu und Futtergetreide, das von den umliegenden Bio-Betrieben zugekauft wird. Soja, Mais und Silage stehen bei dem Heumilchbetrieb natürlich nicht auf dem Speiseplan!

In der Hofkäserei wird nur die eigene Milch zu verschiedenen Frisch-, Weich- und Schnittkäsesorten verarbeitet und alle Käse werden von Hand geschöpft. Die natürlich gesäuerten Ziegenfrischkäse gibt es während der Saison von Anfang März bis Dezember – sehr beliebt sind die mit feinen Bio-Kräutern und essbaren Blumen aus dem eigenen Garten verfeinerten Variationen.

Besonders stolz sind die Mareths auf ihren neuen Hofladen, in dem sie ihren Kunden außer den selbst hergestellten 15 Sorten auch viele Leckerbissen aus anderen Hofkäsereien präsentieren können!

Kontakt

Waldziegenhof

Schloßstraße 19
89446 Ziertheim

Tel.: 09076 – 958737
Fax: 09076 – 9589486

E-Mail: waldziegenhof@gmx.de
Web: www.waldziegenhof.de

•••
UNSERE
GÜTESIEGEL
© 2018 • VHM - Verband für handwerkliche Milchverarbeitung im ökologischen Landbau e.V. - srv3