Laktose-Intoleranz

Bei mir ist eine Laktoseintoleranz diagnostiziert worden – kann ich jetzt trotzdem noch Käse essen?

Menschen mit Laktoseintoleranz haben eine fehlende oder verminderte Produktion des Verdauungsenzyms Laktase. Sie können den in der Milch natürlich enthaltenen Milchzucker nicht in die einzelnen Bestandteile Glukose und Galaktose aufspalten und reagieren mit Verdauungsbeschwerden wie Durchfall und Blähungen.

Deshalb sollte man auf alle frischen Hofmilchprodukte – von Frischkäse bis Joghurt – besser verzichten. Die gute Nachricht: Laktose im Käse wird während der Reifezeit abgebaut. Deshalb enthalten Hart- und Schnittkäse wie Bergkäse oder Tilsiter, die mehrere Monate in den Reifekellern gepflegt werden, in der Regel weniger als 0,1 g pro 100 g Käse und können also auch bei Laktoseintoleranz ohne Bedenken gegessen werden.

Fazit: Bei einer Laktoseunverträglichkeit einfach lange gereifte Hofkäse wählen und genießen!

UNSERE
GÜTESIEGEL
© 2018 • VHM - Verband für handwerkliche Milchverarbeitung im ökologischen Landbau e.V. - srv3