Warum gibt es in vielen Hofkäsereien im Winter eigentlich keinen frischen Ziegen- und Schafskäse?

Grund dafür ist die „biologisch“ bedingte Winterpause: Auf vielen Höfen, die ihre eigene Milch handwerklich verarbeiten, dürfen Schafe und Ziegen wie Wildtiere im Winter eine Babypause einlegen. Die tragenden Tiere werden nicht gemolken, bis die Lämmer und Zicklein im Frühjahr geboren sind. Die erste Milch gehört den Jungtieren – erst danach wird die Ziegen- und Schafmilch wieder in Handarbeit zu Joghurt, Käse und Eis verarbeitet. In der Regel wird bis November gemolken, so dass bis Weihnachten noch gereifte Schaf- und Ziegenkäse im Angebot sind. Etwa ab Februar wird dann wieder gemolken und die ersten Schaf- und Ziegenkäse des Jahres werden hergestellt.

UNSERE
GÜTESIEGEL
© 2019 • VHM - Verband für handwerkliche Milchverarbeitung im ökologischen Landbau e.V. - srv3