Das sind unsere Siegerkäse!

Deutschlands Käsehandwerk kürt seine Sieger 2018/ 2019

Am ersten Septemberwochenende wurden die Gewinner des Deutschen Käsepreises 2018/2019 auf dem 11. Deutschen Käsemarkt in Nieheim ermittelt. Aus 150 Käsen wählten eine Fachjury aus Käseexperten sowie die Besucher des 11. Deutschen Käsemarktes die diesjährigen Gewinner der “Käseharfen in Gold, Silber und Bronze”.

Seit 2010 verleiht der Verband für handwerkliche Milchverarbeitung (VHM) den „Deutschen Käsepreis“ im Rahmen seiner „Großen Käseprüfung“ an die drei besten Käse des Wettbewerbes. Die 25 besten Käse werden außerdem mit dem Prädikat „cum laude“ ausgezeichnet.

Erstmals wurde die Schwelle von 150 eingereichten Käsen erreicht. Auch mit 61 teilnehmenden Käsereien beteiligten sich so viele Käsereien wie nie zu vor an dem deutschlandweit größten Wettbewerb für handwerkliche Käse.

und die Goldene Käseharfe geht an …

Platz 1 und damit die „Käseharfe in Gold“ geht dieses Jahr erstmals nach Hessen. Die Hofgut Oberfeld Landwirtschaft AG konnte Verbraucher und Fachjury mit ihrem Weichkäse mit Bockshornklee, dem „Oberfelder Bocksbert“, überzeugen.

Platz 2 und die „Käseharfe in Silber“ gibt es für die „Ziegenbällchen Mediterran“ vom Kolvenbacher Ziegenhof der Familie Rauch. Damit hat die Hofkäserei aus der Eifel bereits zum zweiten Mal eine Käseharfe für ihre Ziegenkäsespezialitäten gewonnen.

Platz 3 und die „Käseharfe in Bronze“ erhält die Staufen Arbeits- und Beschäftigungsförderung gGmbH aus Göppingen für den Schaf-Schnittkäse “Schwäbischer Voralbkäse Natur”. Der Voralbkäse gewinnt als erster Käse bereits zum zweiten Mal eine Käseharfe.

Käsemarktbesucher küren ihre Favoriten

Um auf dem Siegertreppchen zu landen müssen die Käse zunächst das Urteil der Verbraucher bei einer Publikumsprüfung bestehen. Den Besuchern des Deutschen Käsemarktes in Nieheim bot sich eine beeindruckende Käsevielfalt. Ob abgetropfter sahniger Ziegenjogurt, ein Weichkäse mit edler samtig blau-grauer Rinde aus Blauschimmel oder ein nach Rosmarin und Wacholderbeeren duftender Brie; vertreten war alles, was das Herz eines Käseliebhabers höher schlagen lässt.

“Die Vielfalt hat zahlreiche Besucher überrascht und beeindruckt”, berichtete Katharina Heigl vom VHM und Leiterin der Publikumsprüfung. “Die Käse sind alle aus Deutschland? Kaum zu glauben, so war der Tenor vieler Besucher. Das Interesse an der Prüfung war dadurch enorm, lange Schlangen am Ausgabestand der Käseproben waren die Folge. Viele Besucher hätten ihren Lieblingskäse am liebsten gleich mitgenommen”, freute sich Heigl über den Zuspruch der Verbraucher. “Da mussten wir die Besucher dann doch vertrösten, denn wir garantieren den Herstellern bis zur Bekanntgabe der Sieger absolute Anonymität.”

Keine leichte Aufgabe für die Besucher des Deutschen Käsemarktes aus dieser großen Vielfalt einen würdigen Sieger zu bestimmen. 98 von 150 Käse und somit 65% der Käse fanden die Zustimmung des Publikums und wurden mit einem Publikumspreis belohnt.

Käseexperten nehmen Käse unter die Lupe

Zeitgleich wurden die Käse im Katholischen Pfarrheim in Nieheim von einer Fachjury aus 20 Sensorikern, Käsehändlern und Käseproduzenten unter die Lupe genommen. Auf 5 Tischen präsentierten sich die Käse in üppiger Vielfalt. Je Tisch prüften 4 Käseexperten die Käse auf Aussehen, Konsistenz, Geruch und Geschmack und kamen ebenfalls zu einem sehr positiven Fazit. 75% der vorgestellten Käse erfüllten die strengen Vorgaben des Veranstalters und wurden mit einem Qualitätspreis ausgezeichnet.

Dieses Ergebnis ist insofern beachtlich, da dieses Jahr zahlreiche Käsereien zum ersten Mal an der Käseprüfung teilgenommen haben, viele gleich mit Erfolg. So belegte der Blauschimmelweichkäse Graubert der Lebensgemeinschaft Münzinghof aus Velden im Cum-Laude-Ranking den 5. Platz und durfte sich über den Sonderpreis “Bester Neueinsteiger” freuen.

Kreativität als Markenzeichen

Dass sich bei Hofkäsereien zur Käsekunst häufig noch Innovationsfreude gesellt, zeigte die beeindruckende Vielfalt der eingesandten Käse. “Genau diese Kreativität zeichnet handwerkliche Käsereien aus. Mit Einfallsreichtum und Risikobereitschaft werden neue Wege eingeschlagen. Durch die Vergabe des Innovationspreises wollen wir Käsereien bei ihrer Entwicklungsarbeit ganz bewusst fördern”, betont Marc Albrecht-Seidel, Prüfungsleiter der VHM-Verbandskäseprüfung.

Glückliche Gewinner des diesjährigen Innovationspreises wurden:

Prädikat “cum Laude” für die 25 besten Käse

Seit 2015 werden die besten 25 Käse aus der Addition beider Prüfverfahren ausgezeichnet. Nur wer beim Verbraucher und den Käseexperten gut abschneidet, hat sich diese besondere Auszeichnung verdient und darf für ein Jahr das Prädikat “Hofkäse/Käse cum Laude” tragen. Die Preisträger 2018/2019 sind:

Wer nun selber auf den Geschmack kommen möchte, findet alle Preisträger im Internet unter www.hofkaese.de/preistraeger/details/28

Wir gratulieren allen Gewinnern!

Pressebilder

Download


Beschreibung: Das Team von Hofgut Oberfeld Landwirtschaft AG erhält für den „Oberfelder Bocksbert“ die „Käseharfe in Gold“
Copyright: © VHM, Freising

Download


Beschreibung: Die Verleihung der „Goldenen Käseharfe“ für den besten Hofkäse: Mit ihrem „Oberfelder Bocksbert“ konnte das Team der Hofkäserei der Hofgut Oberfeld Landwirtschaft AG beim Deutschen Käsepreis 2018 Publikum und Käse-Experten überzeugen.
Copyright: © VHM, Freising

Download


Beschreibung: David Rauch in seiner Hofkäserei. Er wird bereits zum zweiten Mal für seine hochwertigen Frischkäsespezialitäten ausgezeichnet. Dieses Jahr erhält er für seine „Ziegenbällchen Mediterran“ die „Silberne Käseharfe“.
Copyright: © VHM, Freising

Download


Beschreibung: Der „Schwäbische Voralbkäse Natur“ aus der Hofkäserei der Staufen Arbeits- und Beschäftigungs gGmbH in Göppingen ist der Gewinner der „Bronzenen Käseharfe“.
Copyright: © VHM, Freising

Download


Beschreibung: Beliebtheitsprüfung: Verbraucher testen über 150 Hofkäse aus ganz Deutschland
Copyright: © VHM, Freising

Download

Beschreibung: Auf dem Prüfstand: Experten testen über 150 Hofkäse aus ganz Deutschland
Copyright: © VHM, Freising

Download
Beschreibung: Medaille für Käseharfe in Gold
Copyright: © VHM e.V.
Download
Beschreibung: Medaille für Käseharfe in Silber
Copyright: © VHM e.V.
Download


Beschreibung: Medaille für Käseharfe in Bronze
Copyright: © VHM e.V.

Download


Beschreibung: Medaille für Käse cum Laude
Copyright: © VHM e.V.

Download


Beschreibung: Medaille für Hofkäse cum Laude
Copyright: © VHM e.V.

Download


Beschreibung: Unser Gütesiegel für Hofkäse
Copyright: © VHM e.V.

Pressemitteilung vom 24.09.2018

Abdruck honorarfrei
Um ein Belegexemplar wird gebeten
Pressebild zum Download

•••

Kontakt

Katharina Heigl
Tel.: 0 81 61 – 787 36 03
presse@milchhandwerk.info

•••

Käse cum Laude

Alle mit dem Prädikat “cum Laude” ausgezeichneten Käse finden Sie auch auf unserer interaktiven Landkarte.

•••
UNSERE
GÜTESIEGEL
© 2018 • VHM - Verband für handwerkliche Milchverarbeitung im ökologischen Landbau e.V. - srv3