Wahl zum Bauernhof des Jahres

So eine Nachricht kommt nicht alle Tage und Sonja ist zu recht völlig aus dem Häuschen. Wir freuen uns mit ihr – wäre das nicht toll, wenn ein Ziegenhof diese Auszeichnung gewinnen würde? Sie können alle mithelfen und Ihre Stimme für sie abgeben.

Die Abstimmung läuft noch bis 15.2.2021 – also am besten gleich abstimmen!

Milchmädchen-Hof: Da wird ganz viel gemeckert!

Sonja Trummer hat sich mit ihrem Mann Günter Schöllauf ganz den Ziegen verschrieben. Die beiden führen in St. Anna am Aigen den Milchmädchen-Hof und bieten Milch, Fleisch und Käse in Top-Qualität an. Sie halten rund 40 Muttertiere und 70 Kitze.
Es war einmal eine Bandagistin, die zog mit ihren Kindern, einem Ziegenbock und sieben „Geißlein“ auf einen Bauernhof und fing dort mit ihrem Mann an, Ziegen zu züchten und Käse zu produzieren… So begann die märchenhafte Karriere von Sonja Trummer und Günter Schöllauf in St. Anna am Aigen. „Ja“, lacht Sonja Trummer „es hat wirklich alles mit einem Ziegenbock begonnen, den ich im Jahr 2008 geschenkt bekommen habe. Bald gesellten sich einige Ziegen dazu und wir begannen uns selbst mit Milch, Fleisch und Käse zu versorgen. Als ich zu meinem Mann auf den Hof gezogen bin, hatte ich bereits sieben Tiere.“

Und dort ging es dann Schlag auf Schlag: der Hof wurde hergerichtet, ein Stall gebaut, Sonja hat ihren Beruf als Bandagistin an den Nagel gehängt und ist mit ihrem Mann, Günter Schöllauf, voll in die Ziegenkäse-Produktion eingestiegen. Das Käsen war Großteils ein Learning by doing- Prozess, aber ,das Milchmädchen` hat dazu auch einige Kurse besucht. Und ganz „nebenbei“ den Landwirtschaftlichen Facharbeiter und anschließend auch den Landwirtschaftlichen Meister gemacht.

Mittlerweile gibt es am Milchmädchen-Ziegenhof 42 Muttertiere, aktuell 75 Kitze und vier Ziegenböcke, die – so Trummer – separat in einer „Männer-WG“ gehalten werden. 150 Liter Milch produzieren die Tiere, die in der Käse-Manufaktur zu hochwertigen Produkten wie Joghurt, Topfen und vor allem zu verschiedensten Frischkäse-Varianten verarbeitet werden. Trummer: „Unsere Produkte, die ab Hof verkauft werden, gibt es mittlerweile aber auch in vielen gastronomischen Spiztenbetrieben in der Region, in zahlreichen Buschenschenken, Genussläden und Bauernecken. Dazu werden pro Jahr rund 500 Liter Frischmilch verkauft. „Da ist die Nachfrage enorm gestiegen, sie hat sich in den letzten Jahren verdoppelt.“

Jetzt im Frühjahr ist auch Ziegenfrischfleisch, das so genannte Heumilchkitz, im Angebot. Im Herbst gibt es Fleisch vom Weidekitz. Neben der Ziegenzucht und Käseproduktion haben sich Trummer und Schöllauf mit dem Holunderanbau ein weiteres Standbein geschaffen. Es tut sich also was bei dieser Patchworkfamilie zu der fünf Kinder, ein Hund und Katzen gehören. Für Sonja Trummer steht jedenfalls fest: „Ich bereue meine berufliche Veränderung keine Sekunde, ich bin mit Leib und Seele Landwirtin.“

Der Betrieb in Zahlen:

Text mit freundlicher Genehmigung von Johanna Vucak

Kontakt

Milchmädchen-Hof
Familie Sonja Trummer und Günter Schöllauf
Risola 4
8354 St. Anna am Aigen
Österreich

milchmaedchen@aon.at
www.facebook.com/goaskas

Link zur Abstimmung
für Milchmädchen-hof

•••
 
UNSERE
GÜTESIEGEL
VHM Deutschland
Alte Poststraße 87
85356 Freising
Tel. +49 (0)8161 / 7 87 36 03
Fax +49 (0)8161 / 7 87 36 81
info@milchhandwerk.info
VHM Österreich
Farchen 24
5342 Abersee
Mobil: +43 (0)699 / 19 12 21 00
austria@milchhandwerk.info
VHM Luxemburg
2, Rue de Consdorf
6551 Berdorf
Fax: +352 / 79 93 54
luxemburg@milchhandwerk.info
VHM - Verband für handwerkliche Milchverarbeitung im ökologischen Landbau e.V. · © 2021