Stimmt es, dass die Silofütterung von Kühen bei der späteren Verkäsung der Milch Probleme bereitet?

Ja, denn die aus der Silage stammenden Bakterien und Pilzsporen können die Käse aufblähen, sie müssen zunächst mit aufwändigen Verfahren wie Baktofugen oder mit Käserei-Hilfsstoffen entfernt werden.

Bei der traditionellen Tierhaltung, wo als Futter nur frisches Gras, Heu, geschrotetes Getreide, Ölsaaten, Kartoffeln und Rüben eingesetzt werden, ist das nicht nötig!

Mehr Wissenswertes über Hofkäse und Hofmolkerei-Produkte finden Sie unter: www.hofkaese.de/gutzuwissen

UNSERE
GÜTESIEGEL
© 2019 • VHM - Verband für handwerkliche Milchverarbeitung im ökologischen Landbau e.V. - srv3