Was bedeutet die Bezeichnung „mit gewaschener Rinde“?

Hier kann es sich um verschiedene Käse mit ähnlicher „gewaschener Rinde“: Sie kommen nach dem Salzen und einigen Tage abtrocknen in den Reifekeller. Hier lagern die frischen Käselaibe auf sogenannten „Käsehorden“ (also speziellen Regalen) oder Holzbrettern und werden jeden Tag mit einer Kochsalzlösung gewaschen.

Dadurch vermeidet man eine ungewünschte Schimmelbildung und fördert das in der Milch enthaltene Brevibacterium linens, dass man sozusagen mit der Salzlösung „anfüttert“, um die gewünschte geschmacks- gebende „Rotschmiere“ zu erhalten.

Außer dem regelmäßigen Schmieren, wie diese Wäsche im Fachjargon heißt, brauchen die gewünschten Bakterien zur guten Entwicklung noch gleichbleibend kühle Temperaturen von unter 14 °C und eine sehr hohe Luftfeuchte.

Von Weichkäse über Schnittkäse bis Extrahartkäse und unabhängig von der Milchart gibt es eine große Vielfalt an Käsen mit „gewaschener Rinde“.

Mehr Wissenswertes über Hofkäse und Hofmolkerei-Produkte finden Sie unter: www.hofkaese.de/gutzuwissen

UNSERE
GÜTESIEGEL
© 2019 • VHM - Verband für handwerkliche Milchverarbeitung im ökologischen Landbau e.V. - srv3