Stimmt es, dass pflanzliches Lab in Deutschland für die Käseherstellung nicht zugelassen ist?

Nein das stimmt nicht – Es spielt in der Käseherstellung nur kaum eine Rolle.

Traditionnelle Käse mit pflanzlichem Lab gibt es heute noch vor allem rund ums Mittelmeer. Der Saft des Feigenbaumes, des Labkrautes und Tee aus Blüten einiger Distelarten (z.B. Artischocken) kann Milch zum Gerinnen bringen.

Der geringe Enzymgehalt dieser Pflanzenextrakte lässt sie eher für Frisch- und Weichkäse Verwendung finden. Der Einsatz von pflanzlichem Lab kann im Käse zu atypischem und ungewöhnlichem Geschmack führen.

Bei uns verwendet man für Käsespezialitäten, die auch für Vegetarier geeignet sind, mikrobielles, aus bestimmten Schimmelpilzen hergestelltes Lab, das häufig fälschlicherweise als „pflanzlich“ bezeichnet wird.

Mehr Wissenswertes über Hofkäse und Hofmolkerei-Produkte finden Sie unter:
www.hofkaese.de/gutzuwissen

 
UNSERE
GÜTESIEGEL
VHM Deutschland
Alte Poststraße 87
85356 Freising
Tel. +49 (0)8161 / 7 87 36 03
Fax +49 (0)8161 / 7 87 36 81
info@milchhandwerk.info
VHM Österreich
Farchen 24
5342 Abersee
Mobil: +43 (0)699 / 19 12 21 00
austria@milchhandwerk.info
VHM Luxemburg
2, Rue de Consdorf
6551 Berdorf
Fax: +352 / 79 93 54
luxemburg@milchhandwerk.info
VHM - Verband für handwerkliche Milchverarbeitung im ökologischen Landbau e.V. · © 2020