Deutschlands Milchhandwerk beweist Spitzenniveau

Verbraucher und Fachjury ermitteln die besten handwerklichen Käse und Milchprodukte 2019/2020

Auf Einladung des Verbandes für handwerkliche Milchverarbeitung fand am 04. und 05. Oktober 2019 die größte deutsche Prüfung für handwerkliche Milchprodukte in München statt. Insgesamt 132 Milch- und Käsespezialitäten stellten sich dem Qualitätswettbewerb und gingen ins Rennen um die Käseharfe und die Milchkanne in Gold, der höchsten Auszeichnung für handwerklich hergestellte Milchprodukte.

Seit 2010 verleiht der Verband für handwerkliche Milchverarbeitung (VHM) den „Deutschen Käsepreis“ an die drei besten Käse des Wettbewerbes. Dieses Jahr wurde erstmals auch das beste Milcherzeugnis ausgezeichnet und mit der „Milchkanne in Gold“ gewürdigt. Die 25 besten Milchprodukte werden außerdem mit dem Prädikat „cum laude“ ausgezeichnet.

Bis zum Siegertreppchen war es auch dieses Jahr wieder ein langer Weg. Über 130 Käse und Milcherzeugnisse stellten sich am ersten Oktoberwochenende bei den 4. Münchner Hofkäsetagen dem Urteil von Verbrauchern und Experten.

Besucher der Münchner Hofkäsetage küren ihre Favoriten

Zunächst bestimmten die Verbraucher auf dem Münchner Viktualienmarkt ihre Favoriten. Diese erlebten eine beeindruckende Auswahl an Käse- und Milchspezialitäten. Von gereiften Aschekugeln aus Ziegenmilch, über herzhaften Blauschimmelkäse aus Schafmilch, mit Kräuteröl marinierten Käsebällchen, milbengereiften Kuhhartkäse bis zum süß duftenden Mirabellen-Joghurt gab es Milch- und Käsespezialitäten vom Feinsten.

Nicht wenige Verbraucher zeigten sich im Interview mit dem lokalen Fernsehsender münchen.tv dennoch sehr überrascht, dass in Deutschland so viele verschiedene Käse und Milchprodukte hergestellt werden, noch dazu in so guter Qualität. Diese positive Einschätzung zeigte sich auch im Gesamtergebnis der Publikumsprüfung. 95 von 132 Käse und somit 72% der Käse fanden die Zustimmung des Publikums und wurden mit einem Publikumspreis belohnt.

Fachjury nimmt Käsespezialitäten unter die Lupe

Am Samstag urteilte dann eine Fachjury aus 20 Sensorikern, Käsehändlern und Käseproduzenten über die gleichen Käse. In 5 Kleingruppen prüften die Käseexperten die Käse auf Aussehen, Konsistenz, Geruch und Geschmack und kamen ebenfalls zu einem sehr positiven Fazit. 74% der vorgestellten Käse erfüllten die strengen Vorgaben des Veranstalters und wurden mit einem Qualitätspreis ausgezeichnet.

Dieses sehr gute Ergebnis ist beachtlich, denn gut 1/5 der teilnehmenden Hofkäsereien hat das erste Mal an der Käseprüfung teilgenommen. Um so größer war die Freude über den Preis „Bester Neueinsteiger“ bei den Gewinnern, die dieses Jahr aus Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg kommen:

Bester Neueinsteiger (Kategorie „Milcherzeugnisse“)
Mirabellen-Joghurt (Platz 1 im Cum-Laude-Ranking)
Meierei Nordweide GmbH, 25923 Süderlügum, Schleswig-Holstein

Bester Neueinsteiger (Kategorie „Käse“)
Ziegen-Frischkäse natur (Platz 7 im Cum-Laude-Ranking)
Ziegenhof Maiwald, 77855 Achern-Gamshurst, Baden-Württemberg

und unsere Sieger sind …

Bisher waren die Gewinner des Deutschen Käsepreises immer Käse. Milcherzeugnisse wie Joghurt oder Butter durften außer Konkurrenz teilnehmen, aber schafften es nie aufs Siegertreppchen.

Das war dieses Jahr erstmals anders. Mit dem Mirabellen-Joghurt der Nordweider Meierei aus Schleswig-Holstein kürten Verbraucher und Experten das erste Mal einen Joghurt zum besten Produkt der Käseprüfung. Diese besondere Leistung wird mit Platz 1 in der Kategorie „Milcherzeugnisse“ und der erstmaligen Verleihung der „Goldenen Milchkanne“ gewürdigt.

Platz 1 in der Kategorie „Käse“ und damit die „Käseharfe in Gold“ erreichte der „Schwäbische Voralbkäse natur“ aus der Staufen Arbeits- und Beschäftigungsförderung gGmbH in Göppingen. Die Bioland-Hofkäserei aus Baden-Württemberg konnte damit bereits zum dritten Mal eine Käseharfe gewinnen. Nach den Käseharfen in Silber und Bronze wurde es dieses Jahr erstmals die Käseharfe in Gold.

Platz 2 und 3 in der Kategorie „Käse“ gehen dieses Jahr beide nach Niedersachsen.

Platz 2 und die „Käseharfe in Silber“ gewinnt die Hofkäserei der Demeter Hofgemeinschaft Tangsehl aus dem Wendland mit ihrem Schnittkäse „Göhrdetaler“.

Platz 3 und die „Käseharfe in Bronze“ erhält die Demeter Hofkäserei des Bauckhofs aus der Lüneburger Heide für ihren „Aschekäse“.



























Vielfalt als Markenzeichen

Neben Traditionskäsen wie Bergkäse, Camembert oder Gouda waren auch dieses Jahr wieder zahlreiche Produktinnovationen am Start. So überraschte die Meierei Nordweide die Käseprüfer mit einem Weichkäse mit Kräuterfüllung. Originelle Mozzarella-Schnüre wurden von der Familie Elsenhans aus Oberösterreich in den Wettbewerb geschickt und in der Lüneburger Heide wird dank eines syrischen Käsers inzwischen der erste Heide-Halloumi nach syrischer Rezeptur hergestellt. Insgesamt überzeugten 7 Käse die Fachjury in puncto Originalität und Kreativität.

Glückliche Gewinner des diesjährigen Innovationspreises wurden:






Prädikat “cum Laude” für die 25 besten Milchprodukte

Seit 2015 werden die besten 25 Käse und Milchprodukte aus der Addition beider Prüfverfahren ausgezeichnet. Nur wer beim Verbraucher und der Expertenjury gut abschneidet, hat sich diese besondere Auszeichnung verdient und darf für ein Jahr das Prädikat “Käse cum Laude” bzw. “Milchprodukt cum Laude” tragen. Die Preisträger 2019/2020 sind:

Einen Blick hinter die Kulissen erhalten Sie mit unseren Hofgeschichten zu den Preisträgern der Käseharfen. Den Start macht der Waldeckhof, der Gewinner der Käseharfe in Gold: www.hofkaese.de/hofgeschichten/details/7911

Wer nun selber auf den Geschmack kommen möchte, findet alle Preisträger im Internet unter www.hofkaese.de/preistraeger/details/29

Wir gratulieren allen Gewinnern!

Käse cum Laude

Alle mit dem Prädikat “cum Laude” ausgezeichneten Käse finden Sie auch auf unserer interaktiven Landkarte.

•••
 
UNSERE
GÜTESIEGEL
VHM Deutschland
Alte Poststraße 87
85356 Freising
Tel. +49 (0)8161 / 7 87 36 03
Fax +49 (0)8161 / 7 87 36 81
info@milchhandwerk.info
VHM Österreich
Farchen 24
5342 Abersee
Mobil: +43 (0)699 / 19 12 21 00
austria@milchhandwerk.info
VHM Luxemburg
2, Rue de Consdorf
6551 Berdorf
Fax: +352 / 79 93 54
luxemburg@milchhandwerk.info
VHM - Verband für handwerkliche Milchverarbeitung im ökologischen Landbau e.V. · © 2020